Donnerstag, 22. Juni 2017

Sommerkleid mit Pünktchen



Ich habe bei einem Bummel bei "Stoff&Stil" diesen süßen Stoff mit Pünktchen gesehen.
Ich fand ihn ideal für ein Sommerteil und hab mir einfach mal 1,5 m gekauft.
Und Zuhause lag er jetzt vorgewaschen im Schrank und wartete auf seinen Tag.













Ich habe mich dann für den Schnitt "Frau Selma" von Fritzi & Schnittreif entschieden. Den habe ich schon zwei mal genäht und trage die Kleider wirklich gern.





Dieses mal habe ich aber das Rückteil ein ganzes Stück höher zugeschnitten. Bei den anderen beiden ist es manchmal etwas knapp. Und so kann ich ihn ohne Sorge zu freizügig zu sein auch bei der Arbeit tragen.



Rückansicht Kleid Frau Selma
















Die Bilder sind diesesmal nicht nach meinem Geschmack (liegt auch nicht am Fotograf sondern schlicht am Model),
ich fühle mich total unwohl und habe unzählige Bilder aussortiert.

Ich bin gerade in einem Dauertief was vernünftige Ernährung angeht und immer wieder erwische ich mich dabei Schokolade /Zuckerzeug/ etc. unkontrolliert zu essen. Das sieht man auch auf den Bildern... immer wenn ich endlich mal etwas abgenommen habe kommt eine andere Woche und es wird noch schlimmer.

Ich habe mir jetzt vorgenommen wirklich mal wieder meinen Sporttermin in den Kalender einzutragen und nicht wegen anderen Terminen abzusagen.
 Vernünftig eingekauft hab ich und bin diese Woche schon ohne süßes ausgekommen... jetzt muss ich es nur mal wieder komplett durchziehen. Und nicht am Wochenende wieder aufgeben!

Und dann sitzt dieses Kleid hoffentlich bald nicht mehr so eng und ich kann Fotos zeigen auf denen ich mir gefalle und zufrieden bin.

Und ich glaube, dass ich hier ehrlich darüber schreibe ist schon mal der 1. Schritt.


Kleid Frau Selma




 So nochmal etwas zum Kleid. Das ist wirklich nicht schwer zu nähen und auch was für Nähanfänger, lediglich bei den Brustabnähern sollte man wirklich korrekt abmessen, bei mir sind sie hier etwas unterschiedlich geworden... aber es fällt nur anderen die Ahnung davon haben auf.


Ich glaube das nächste mal sollte ich mal wieder einen neuen Schnitt ausprobieren, wird ja langweilig wenn es immer nur der eine ist :-)

Freue mich auf Rückmeldungen und schön das ihr mich hier gefunden habt!

Liebe Grüße
*Juliane*


Verlinkt bei: RUMS #25/17


Sonntag, 18. Juni 2017

Cardigan für Schick.

Cardigan 29 (Lillesol&Pelle)


Ich habe zur Hochzeit meines Bruders noch schnell eine Jacke benötigt.
Genäht habe ich mir den Cardigan 29 von Lillesoll & Pelle 



Eine super schöne Jacke, die auch ein bisschen chic sein kann!!
Aber  trotzdem kein unbequemer Blazer. So was mag ich gar nicht und bin auch irgendwie nicht ich.



(Fotos habe ich heute einge gemacht weil ich von der Hochzeit bisher keine schönen gesichtet habe... vielleicht finde ich ja bald noch welche.)



Ich habe einen Stoff von Albstoffe ausgewählt, einen wunderschönen Jaquard Jersey, der fester ist und dadurch ideal für die Jacke ist und Stabilität gibt. In den tollen Blautönen mit dem Desgin Sea Breeze.
Gekauft bei Stoff-Ambiente, meinen liebsten Stoff Dealern hier im Ort. Einfach eine super Beratung und eine schöne Auswahl. (auch mit Online Shop)

Rückansicht Cardigan 29 von Lillesoll&Pelle

Der Cardigan ist wirklich schnell genäht - und auch nicht schwierig zu nähen, lediglich das zuschneiden brauchte etwas mehr Zeit, da ich den breites Kragen gewählt habe und schauen musste, das alles richtig sitzt und auch vom Fadenlauf her passt.
Aber auch das hat geklappt... ich war schon ein wenig Stolz das alles so knapp vor der Hochzeit noch gepasst hat. Und die Jacke blieb trotz tanzen bis zum Ende an :-)


Cardigan 29 aus Albstoff Jaquard



 
Und jetzt möchte ich mir bald noch eine weitere Jacke nähen, der Schnitt ist einfach super schön, bequem aber trotzdem etwas besonderes.
Die Kragenalternative (Schmal und stehend oder breit und liegend) sind schön und so findet man für jeden Stoff die richtige Wahl.

Ich glaube ich Favorisiere eine Variante mit schmalem Kragen aus einem Jeans Stoff, was meint ihr?
 


Sonntag, 11. Juni 2017

Hochzeitstorte.

Mein Bruder hat geheiratet und hat sich von mir gewünscht: backe meine Hochzeitstorte!

Und hier ist das Ergebnis:

fertige Torte zum Transport im Karton


 





































Ich habe so was ja noch nie gemacht und mal ein paar Cupcakes oder eine Sahnetorte hab ich schon geschafft. Aber drei stöckig mit Fondant und Dekoration und so... da musste ich üben und mich einarbeiten.

Zum Glück gibt es viele Blogs und tolle Beiträge dazu und auch einige YouTube Videos die einem sogar zeigen wie man was macht. Ich habe mich da schon sehr intensiv mit beschöftigt und 4 Torten zur Probe gebacken.






Am liebsten mag ich Sally. In ihrem Shop habe ich auch einiges bestellt und Ideen gefunden. Sie hat jede Menge Rezepte und erklärt wirklich alles verständlich. Auch eine Anleitung für die Fondant Rosen. Einfach nur zu empfehlen!!






Vorbereiten der Fondant Rosen und Herzen
Da das Brautpaar sich 3 unterschiedliche Böden und Füllungen wünschte hab ein ein wenig expirimentiert. Der untere Teil war ein Kaffeeboden entstanden nach Cupcakes von Cynthia Barcomi, die hatten die beiden dann bei mir probiert und ich hab es in eine Tortenvariation umgewandelt.



Den mittleren Teil habe ich dann einen Orangenboden gebacken, klassisch aus einem Buch was ich mir besorgt habe und eine klassische Vanille Buttercreme als Füllung gemacht.

Verschiedene Cremes: Vanille Buttercreme, vegane Ganache, Kaffeebuttercreme, helle & dunkle Ganache




Die Hochzeitstorte kurz vor der Präsentation (leider durch das Kühlhaus etwas glänzend geworden)






Im oberen Teil musste es Vegan werden, weil auch 3 Veganer anwesend waren (auch die Trauzeugin) hier habe ich etwas mehr testen müssen und habe dann einen Boden mit Kakao und Mandeln gebacken:
175g Zucker
 pinke Rosen aus Fondant - mit Glitzer
250 ml Wasser/ Mandelmilch
4 TL Backpulver
6 EL Öl
2  EL Kakao
150g Mandeln gemahlen
125g Mehl
die Form habe ich auch mit Öl bepinselt, ging besser als erwartet.

Dazu habe ich eine Füllung aus veganer Zartbitterschokolade und Sojasahne gemacht. Und ja die "Sahne" hat eine völlig andere Konsistenz und es ist schon schwieriger zu verarbeiten, und man sieht (finde ich) das es was anderes ist.







Für die Zuckerschrift und das Zusammensetzen der Torte habe ich ein Royal Icing aus Eiweiß und Puderzucker hergestellt.




Die Fondantrosen im Detail
Geschmeckt haben alle drei Varianten und das Brautpaar war auch sehr zufrieden.








Das wird jetzt aber nicht mein neustes Hobby und ich muss nicht ständig Hochzeitstorten backen, aber Spaß hat es schon gemacht und demnächst gibts sicher mal eine Motto Torte zum Geburtstag oder so :-)









Torte um Mitternacht - sie scheint geschmeckt zu haben








Das Brautpaar beim anschneiden der Torte


So, jetzt habe ich endlich mal wieder etwas gezeigt, demnächst folgt hoffentlich mehr!

Freue mich über Kommentare oder falls ihr Fragen habt weil ihr auch gern etwas in die Richtung machen möchtet: immer her damit!


Liebe Grüße
*Juliane*

Donnerstag, 27. April 2017

Wildblume

Ich durfte die tolle Wildblume von die-wilde-matrossel Probenähen. Eine schöne, nicht so alltägliche Jack, die perfekt für den "Übergang" ist  (Meine Oma hat das immer so gesagt)

Wildblume - Rückansicht
Die Jacke ist schön um sie über ein Kleid anzuziehen... Sie ist aber einfach mal was anderes als eine klassische Strickjacke. Sie kann aus den Unterschiedlichsten Materialien genäht werden (kennt ihr schon Scuba? - Ich kannte es bisher nicht) liegt aber hier.

Jacke Wildblume



Der Schnitt ist raffiniert und sieht einfach besonders aus, die Kragenvariante mag ich sehr.

Mein Stoff war leider nicht so weich wie gehofft und so steht sie bei mir ein wenig ab und ist steif. Aber der nächste Stoff ist noch besser geeignet.
















Man kann viele verschiedene Längen wählen und wirklich individuell entscheiden wie man es mag, gerade bei Kleidern ist ja etwas kürzer schonmal besser. Die Möglichkeit sie als Weste zu nähen besteht auch noch.

Wildblume aus Lederimitat

Generell sollte ein Stoff gewählt werden der nicht gesäumt werden muss, aber im Probenähen haben auch einige andere Stoffe getestet und gesäumt, es geht ist aber sicherlich etwas schwieriger.
 Und der Stoff fällt schöner (am Arm) wenn er ein bisschen dehnbar ist, es ist aber auch mit nicht dehnbaren Stoffen möglich, muss man aber ein wenig ausprobeiren. Da ist ziemlich stabile Arme habe wäre das bei mir zu eng gewesen (deswegen musste ich von meinem Traumstoff auch Abstand nehmen...)


Wildblume mit langem Ärmel - 62cm Länge


Die Jacke ist wirklich schnell genäht, die Anleitung ist super erklärt und bebildert, es gibt einen Kniff um den Kragen und das Vorderteil an zunähen, da habe ich auch zwei mal überlegt und probiert, aber wenn man es einmal verstanden hat ist diese Weise zu nähen wirklich toll!


Und die Jacke macht ein bisschen süchtig, weil es so schnell geht kann man sich die unterschiedlichsten Varianten nähen, damit man immer das passende im Schrank hat :-) Und Frau kann doch nie genug im Schrank haben oder?

Also ich zumindest habe noch zwei weitere Stoffe hier liegen, und der eine ist überhaupt nicht Jule "typisch" ich werde sie euch zeigen!







Die schönen Fotos hat dieses mal Mareike gemacht - herzlichen Dank! (schnell im Garten vor dem renovieren meines Nähzimmers)



Den Schnitt erhaltet ihr hier:

Freue mich wenn ihr mir von euren Werken berichtet oder sogar Fotos zeigt :-)


Wenn ihr noch mehr Inspiration braucht, Anja hat ein mega schönes Lookbook mit allen tollen Bildern der Probenäherinnen gemacht: schaut mal hier: Lookbook Wildblume



Ich wünsche euch einen schönen Tag,
liebe Grüße
Jacke Wildblume aus Lederimitat
*Juliane*

Verlinkt bei RUMS #17/17







Stoff: Lederimitat in Vintage Optik Farbe Taupe
bestellt bei "Wunderland der Stoffe"





Mittwoch, 26. April 2017

Taschenliebling: Falten Hobo Bag

Endlich habe ich die Tasche für eine Freundin genäht!
Sie hat letztes Jahr! zum Geburtstag einen Gutschein für eine selbstgenähte Tasche von mir bekommen. 
Gut, wir haben auch ein bisschen gebraucht bis wir den Stoff & Schnitt ausgewählt hatten, aber ich habe ewig gebraucht um sie zu nähen. Ich hab immer wieder alles andere Vorgezogen und die Tasche geschoben.
Jetzt war der nächste Geburtstag und die Tasche musste endlich fertig werden.



Genäht hab ich einen Falten Hobo Bag aus dem TASCHEN LIEBLINGE Buch von Pattydoo. 
Falten Hobo Bag von Pattydoo
Am meisten nervt mich ja das abzeichnen der Schnitte aus den Büchern, immer wieder muss ich ganz genau schauen, dass ich auch alle Linien übertragen habe und muss wirklich pingelig sein (fällt mir bei so was nicht immer leicht).


Unterseite Falten Hobo Bag
Und dann alles brav übertragen.
Ich teste ja immer wieder neue Materialien um Schnitte zu pausen, aber 100% das richtige habe ich noch nicht gefunden. Habt ihr Tipps?



Der Außenstoff der Tasche ist ein Wildlederimitat ( Möbelstoff), gekauft vor Ewigkeiten bei Stoff & Stil in Köln. Ich mag das dunkle braun und er ist sehr stabil und fest vom Material (und dann auch nicht so teuer)





Als Innenstoff habe ich einen Robert Kaufmann Stoff  gewählt - gekauft bei Stoff - Ambiente hier im Ort. 
Er ist rot, mit silbernen Details - ich fand ihn toll und zu der Freundin passt er finde ich. Deshalb sind die  Details der Tasche ebenfalls rot. 

Falten Hobo Bag

























Anleitungen in Büchern fallen ja eher etwas knapp aus und ich musste mich kurz darauf einstellen, der Schnitt ist aber gut erklärt und mit ein wenig Näherfahrung lässt sich ein Hobo Bag gut nähen. Ich finde ihn super fürs Wochenende, alle Sachen rein, man kann aber auch eine Zeitschrift oder so einstecken und damit prima unterwegs sein.


Ich finde den unteren Reißverschluss als Hingucker toll, ein schöne Detail und man hat auch ein bisschen mehr Platz in der Tasche. 

Beim nächsten mal bastle ich noch eine Innentasche dazu, das finde ich für Schlüssel und Handys immer sehr praktisch.


Falten Hobo Bag


Jetzt muss ich mal meine Stoffe sortieren (und mit Sicherheit noch was neues kaufen) und mir auch einen Nähen :-)


Liebe Grüße
*Juliane* 




Schnitt: Falten Hobo Bag aus dem Buch Taschenlieblinge von pattydoo
Außenstoff: Stoff&Stil
Innenstoff und Zubehöhr: Stoff - Ambiente

Freitag, 24. März 2017

Dies und Das - was ich so treibe...

Ich hab schon so lange nicht mehr geblogt und mag jetzt einfach mal ein bisschen erklären warum...

Schnappschuss vom Schrank Oberteil

Zum einen steht ein Umzug/ Renovierung an... 
...meine Mitbewohnerin zieht aus und mein Freund zu mir. 
Und hier wird jetzt schon fleißig ausgemistet und Renovierungen geplant, das kostet leider Zeit. 
Und ich musste mir unbedingt einen "Bufett Schrank" gebraucht kaufen und will ihn selbst aufhübschen. Jetzt hab ich geschliffen und mit einer Wachslasur behandelt und es gefällt mir gar nicht (Nikotin und Wachlasur geen eine ganz hässliche Farbe), also schleife ich jetzt Mühevoll alles wieder ab :-( Aber es lohnt sich und der Nikotin Geruch verschwindet damit auch. Jetzt ist nur die Frage womit streiche / lasiere ich jetzt? Also auch ein Zeitintensives Hobby... Habt ihr Erfahrungen mit Kreidefarben und welche gut sind? Und nicht zwingend 50€ den Liter kosten?











Mein Bruder heiratet im Mai. Und er hat mich ausgewählt seine Hochzeitstorte zu backen. Ja ich backe wirklich gerne und kleine Cupcakes und Kekse und und... aber eine Hochzeitstorte ist da schon etwas anderes.... und ich hab keine Ahnung von Fondant Torten und lese mich gerade durch Blogs und You Tube Videos.... und übe auch schon ein wenig, wie ihr an den Bilder erkennen könnt. Macht Spaß und ist super kreativ, aber für so eine Torte ist man einfach mal Drei Tage beschäftigt mit Trockenzeiten und Wartezeiten. Und ich muss noch ein paar Backen damit ich sicherer und besser werde.
(und ich muss auch einen Veganen Teil backen, eine besondere Herausforderung)

Geburtstagstorte - mein erstes "Übungsstück"
Mürbeteigkekse mit Lieblingstieren der Freundinnen






















Nebenher nähe ich auch immer mal wieder etwas, aber oft fehlt mir einfach die Fotosausrüstung um etwas zu fotografieren ODER ich habe Zeit wenn es draußen stürmt oder einfach schon dunkel ist... Meine Hoffnung ist einfach das bald der Frühling komplett da ist und ich dafür auch mal wieder mehr Zeit habe. (und der Umzug fertig ist :-) Und dann wohnt auch die tolle Kamera bei mir!


Torte mit Rosen für den Mädelsabend


So, das war einfach mal ein Lebenszeichen von mir und demnächst folgt mehr,
wünsche euch ein tolles Sonniges Wochenende,
liebe Grüße
*Juliane*

Sonntag, 5. Februar 2017

Jamaika Urlaub

Flug von Frankfurt nach Montego Bay - etwa 9 Stunden
Ich habe mich entschieden einfach mal einen Bericht mit ganz vielen Fotos aus unserem Urlaub in Jamaika zu schreiben.

Gehört einfach auch zu "Jules Kunterbunten Welt"....



Vielleicht liest es jemand, der dort auch gern hin reisen möchte und findet ein paar Tipps und Ideen für die Reise. Hier soll auch keine Werbung entstehen, sondern einfach wie ich es erlebt habe und was schön war.

Ankunft - 26 Grad und starker Regen


Da wir zum Ende der Regenzeit angereist sind hatten wir immer mal wieder heftige Gewitter und auch starke Regenfälle, nichts was den ganzen Tag gedauert hat, aber am Strand liegen war dann auch eher schwierig. Aber damit kann man gut leben und zum Ende des Urlaubes wurde es immer besser. Und es waren trotzdem immer zwischen 27-34 Grad.





Unser Plan war, ein paar Tage entspannen im Club Hotel in Negril und dann einen Mietwagen buchen und ein wenig auf eigene Faust die Insel besichtigen.
Da der Regen aber wirklich heftig war, der Mietwagen nicht sehr günstig war und dann auch noch Linksverkehr bei schlechten Straßen herrschte... haben wir uns dagegen entschieden und beschlossen das wir "Ausflüge" buchen.
Ist natürlich etwas ganz anderes, aber für uns war es so genau das richtige.

bei uns im Hotel (RIU Club Negril) am Strand

Reiher - sehr verbreitet in Jamaika und lieben Fisch und Fleisch vom Tisch :-)
 Das Hotel war etwas außerhalb und zu Fuß war es uns zu weit bis in den Ort, aber man konnte für kleines Geld mit dem Taxi fahren und das war völlig okay.


Das Lebensmotto in Jamaika ist: "No Problem" und so leben die meisten Menschen dort auch. Generell ist das Land eher Arm und die Menschen haben nicht viel Geld. Leben aber mit dem was sie haben und scheinen sich damit zu arrangieren.
Sie sind sehr Naturverbunden und pflanzen Dinge im Garten an und leben davon, alles eher gesund. ( Zumal Jamaika viel importiert und Lebensmittel unglaublich teuer sind!) ich finde von dieser Einstellung könnten wir in Deutschland noch einiges lernen... mich hat es sehr beeindruckt, die Leute waren wirklich arm aber trotzdem freundlich und fröhlich.




Ausflug  Kingston/ Blue Mountains:

Unser erster Ausflug war eine sehr lange Tour, aber ich wollte unbedingt nach Kingston Town. Also mussten wir morgens um halb sechs los und sind viel im Kleinbus gefahren. Zum Glück war es eine kleine Gruppe, wir waren nur 6 Personen.
Wir waren in den Blue Mountains, haben eine Kaffee Plantage besichtigt (sehr interessant und anstrengend) mit Verköstigung - schon sehr besonderer Kaffee, aber auch mit stolzem Preis! Wir haben natürlich etwas mitgenommen.


EITS CAFE in den Blue Mountains
Anschließend waren wir in einem kleinen Restaurant, "EITS CAFE" total gemütlich an den Berg gebaut, mit verschiedenen kleinen Räumen und einer unglaublichen Aussicht. Man kann dort auch Übernachten. Das Essen war lecker - man grillt viel und am liebsten "Jerk Chicken" in der Tonne. Dazu viel Gemüse oder Salat und Kartoffeln. Aber alles gut gewürzt und ein wenig scharf.
Hier gab es eine sehr besondere Toilette, mit einem großen offenen Fenster und einer Aussicht über die Berge und dann echt super spannend eingerichtet.
Ein toller Geheimtipp, alleine würde man nicht auf die Idee kommen dort hin zu fahren.


In EITS CAFE... gemütliche Bar und tolle Aussicht








Toilette mit Ausblick in den Blue Mountains "EITS CAFE"

im Bob Marley Museum in Kingston Town



 Anschließend waren wir im Bob Marley Museum in Kingston, jetzt kennen wir sein Haus und seine Lebensgeschichte. Schon sehr interessant....
Anschließend haben wir noch eine Stadtrundfahrt gemacht. Sehr spannende Stadt, völlig unterschiedliche Menschen leben dort von Superreich bis völlig Arm.
Für mich sehr spannend aber auch sehr berührend.
Bob Marley´s Kinder auf die Mauer gemalt


Beverly Hills in Kingston



Kaffee Pflanze



Dann wieder 4-5 Stunden zurück in unser Hotel - schon eine Mammut Tour, aber ich finde sie hat sich gelohnt.







Ein paar Bilder von Sonnenuntergängen am Strand, wir hätten aber noch 30 weitere im Angebot :-)

Sonneuntergang in Negril am Strand









Sonnenuntergang in Negril

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pelikan Bar in Black River:


 Einen weiteren Ausflug haben wir zur Pelikan Bar in der Nähe von Black River. Diesen Ausflug über eine Agentur gebucht, die wir über Erzählungen und bei Facebook gefunden haben:  JOHNMAICA 
John ist Jamaikaner, hat aber lange in Deutschland gelebt und ist mit Anita verheiratet, sie ist Deutsche. Die beiden bieten Unterschiedliche Touren an, eigentlich die Pelikan Bar nicht, hauptsächlich weil es keine Toilette vor Ort gibt. Aber auf Anfrage machen sie diese  Tour. Ich fand es sehr schön dort. Kann ich wirklich sehr empfehlen!


Man wird mit einem Boot ca 10 min., aufs Meer gefahren, dort ist dann auf einer Sandbank diese tolle kleine Bar gebaut. Man bekommt Getränke und kann dort auch Essen wenn man möchte. Es ist alles aus Holz gebaut und offen.
Schnitzerei im Holz - hier kann sich jeder verewigen. Ein riesiges Gästebuch
Schön ist auch das man vor Ort baden kann. Mit einem Getränk in der Hand im seichten Wasser plantschen...
...Vögel und Fische beobachten und die Seele baumeln lassen. 
Bei uns ist sogar ein Delphin vorbei geschwommen!

 

 

Ricks Cafe in Negril:

Ein weiteres muss wenn man in der Nähe von Negril ist, ist RICKS CAFE... hier ist oben auf den Klippen ein tolles Café entstanden, mit gekühlten Getränken und Essen. Besonderes Highlight sind die Klippenspringer. Hier gibt es jede Menge mutiger Touristen die von der 11m hohen Klippe springen, aber ganz besonders sind die Einheimischen die tolle Akrobatik Sprünge von 25m Höhe zeigen.
Ricks Cafe in Negril

Klippen an Ricks Cafe
Ein toller Ort um einfach mal den Nachmittag zu verbringen und auf den Sonnenuntergang zu warten. Man kann schöne Fotos machen und es gibt leckeres Essen und kann es sich gut gehen lassen.
Dieser Ort ist natürlich ein Touri Magnet und es kommen auch riesige Gruppen mit dem Boot. Für mich aber trotzdem ein "Muss". einfach ein toller Ort!
Viele kommen per Boot in die Bucht und besuchen Ricks Cafe
Sonnenuntergang in Ricks Cafe



Live Musik, gekühlte Getränke und ein toller Sonnenuntergang


von hier wird gesprungen....

Es gibt verschiedene Stellen von denen man springen kann, 3m, 5m, 7m und die höchste Stelle für Touristen ist von 11m.

Und hier kommt meine Geschichte:
wer mich kennt weiß das ich natürlich auch springen musste.... hab mich auch mutig heran getastet von 3-7m...
leider war der Sprung aus 11m dann nicht so glücklich und ich bin in Rücklage geraten und mehr auf dem Po und den Oberschenkeln gelandet. Ich hatte einen ganz schönen Schock und riesige Hämatome am Po und den Beinen. Die Lifeguarts waren da, mein Freund musste Eis holen und ich sollte auch 3 Tage nicht mehr in die Sonne...
... war nicht so toll und ich überlege mir jetzt auch nochmal ob ich so was machen muss!!
Bilder der Flecke gibts keine - vielleicht auf persönliche Anfrage :-) (Aber es war schon heftig!)






Südküsten Tour:

YS Wasserfälle

YS Wasserfälle

Bamboo Road

 Einen weiteren Ausflug haben wir im Süden der Insel gemacht, eine Tour zu den YS Wasserfällen, mit baden und kleinen "Wanderungen" über die Steine. Auch hier gab es ein paar Seile an denen man ins Wasser springen konnte oder an denen man Schaukeln konnte.
Black River - Krokodile

Rum bei der Appelton Fabrik









Auch eine Fluss Fahrt mit einem Boot über den Black River haben wir gemacht, hier gibt es einige Krokodile die man sehen kann. Anschließend haben wir die Krokodil Aufzucht besucht die nebenan war, hier werden kranke und sehr kleine Krokodile wieder fit gemacht.

Rum Tour bei Appelton



Und ganz zum Schluss noch eine Besichtigung in der Appelton Rum Fabrik, hier gab es einen Rundgang und Erklärungen wie Rum entsteht und anschließend konnten wir jede Menge Rum probieren und natürlich auch einkaufen. Mein Favorit war der Kokosrum :-)
den gab es auch im Hotel zu trinken...



Bei dieser Tour war ein besonderes Highlight unser Guide, der sich Daddy Cool nennt. ein echter Rastafari. Der uns viel vom Leben der Jamaikaner erzählt hat und natürlich auch viel über die Pflanzen aus Jamaika.... und nicht nur über Marihuana, aber natürlich auch darüber :-)
Daddy Cool in der Rum Fabrik


Für mich war es ein toller Urlaub und Jamaika ist ein tolles Land, ich bin froh es kennen gelernt zu haben und ich erinnere mich gern an den Urlaub zurück, es hatte eine gute Mischung aus entspannen und lesen am Strand und etwas erleben und sehen.
und  jetzt bin ich erstmal froh wenn ich nicht ständig Reggae Musik hören muss :-)

Ich hoffe es hat euch gefallen mal etwas aus dem Urlaub zu lesen....

...liebe Grüße
*Juliane*




Verlinkt: Johnmaica - Reiseagentur für Ausflüge.